Archiv

Archiv für den Monat Oktober 2011

Vor kurzem hatte ich die Ehre auf der HR Marketing Conference von humancaps media und der werben & verkaufen in München über das Marketing, speziell Personalmarketing für die Generation Y zu referieren. Interessant war, wie schnell Kommentare auf den Livebericht von Thomas Forster im wuv Marketing Blog und auf der facebook page [screenshoterschienen. Das Thema junge Generation/Generationsbeschreibungen und Arbeitswelt ist offensichtlich ein Thema, auf das nicht nur in der Zielgruppe sehr sensibel – und durchaus auch kontrovers – reagiert. Woran mag das liegen? Bei manchem Arbeitnehmer an der Unzufriedenheit mit der eigenen Situation im Unternehmen? Oder gar unterschwellige Angst vor einer vielfach gehypten Generation? Bei den Millenials selber mit dem Protest gegen eine Pauschalisierung ihrer Generation? Wo doch gerade Individualität ein prägendes Element der Gen Y ist?! Das ist  bei Gelegenheit einen eigenen Post wert.

Aber eigentlich wollte ich hier nur die Präsentation nochmal posten:

Übrigens: Ich hab nie gesagt, dass die Gen Y schwierig ist! Schwierig ist ein Generationskonflikt durch Voruteile und fehlende Offenheit anderen Werten gegenüber. Und das zu überwinden gilt es.

Advertisements


Wenn es um Marketing für die Generation Y geht, lohnt ein Blick zu den Brüdern und Schwestern der großen internationalen Marken. Coca Cola, Pepsi, Diesel, H&M, Levi’s, MTV… sie alle investieren seit Jahren Unsummen in die Trend- und Marktforschung, um dem Lebensgefühl, den Werten und Einstellungen der jungen Generation auf der Spur zu bleiben und diese in ihrer Werbung aufzugreifen. Einer der besten Spots, der mir begegnet ist, stammt aus der obigen Levi’s „Go Forth“ Kampagne.
Weiterlesen…